. .

 

Der Mantel von Schäffe Willäm

Schäffe Willäm, der Ferndorfer Kuhhirte, trug bei kaltem Wetter keinen Mantel. Der Fabrikant Bender fragte ihn, warum er keinen angezogen habe. Er antwortete, er hätte keinen. Karl Bender schenkte ihm einen. Als sie sich wieder trafen, fragte Karl Bender: „Waröm häst de da din Mandel nett a?“ Wilhelm antwortete: „Ech dachde, ech kräj noch än."

aus: Originelle Geschichten aus dem Siegerland, Vorländer 1976